Nachrichten

beide Pfarreien

  • Messbestellungen

    In der Eucharistiefeier versammelt sich die Gemeinde um den Tisch des Herrn. Dabei wird auch immer der Verstorbenen gedacht (Intention). Im Pfarrbüro kann angegeben werden, für welche Verstorbenen oder Familien in der hl. Messe gebetet werden soll.

    Der Bischof in Trier hat die Höhe der Mess-Stipendien und Stolgebühren (bei Trauungen und Beerdigungen) seit 01. November 2003 auf 5,- € festgesetzt. Das auf alter kirchlicher Gewohnheit beruhende Mess-Stipendium ist, wie wohl allgemein bekannt, keine Bezahlung der hl. Messe, sondern eine Spende, die nicht dem Zelebranten, sondern der Kirchenkasse der Pfarrgemeinde zufällt. Sie dient für deren Aufgaben und die karitativen Belange der Armen in der Gemeinde und darüber hinaus in der Welt. 

    Messbestellungen und Terminabsprachen können bis spätestens 10 Tage vor Erscheinen des Pfarrbriefes zu den Öffnungszeiten der Pfarrbüros entgegengenommen werden.

  • Pfarrwallfahrt 2018

    vom 28. September - 02. Oktober 2018

    findet die nächste Pfarrwallfahrt statt.

    Die Reise führt nach Nordfrankreich.

    Lisieux,

    der Mont Saint Michel und

    Pontmain sind das Ziel.

    weitere Informationen finden Sie hier 

  • Taufsonntage 2018

    07.01.2018 in Herschwiesen

    04.02.2018 in Buchholz

    04.03.2018 in Herschwiesen

    31.03.2018 Osternacht in Buchholz

    06.05.2018 in Herschwiesen

    03.06.2018 in Buchholz

    05.08.2018 in Herschwiesen

    09.09.2018 in Buchholz

    07.10.2018 in Herschwiesen

    04.11.2018 in Buchholz

    02.12.2018 in Herschwiesen

Buchholz

  • Nachlese Pfarrfest

    Dankeschön

    Die Pfarrgemeinde Sankt Sebastian möchte sich auf diesem Wege ganz herzlich bei den vielen Menschen bedanken, die durch ihren Einsatz und ihr Mittun zum Gelingen unseres diesjährigen Pfarrfestes am 31. Mai beigetragen haben:

    dem Vorbereitungs- und Organisationsteam; den Helfern beim Auf- und Abbau; den vielen Mitwirkenden hinter der Suppen- und Kuchentheke, am Grill und beim Ausschank; den Bedienungen; den Organisatoren der „Schätzaktion“; der Backesjugend aus Kröpplingen, die uns die „Bierkrugschiebebahn“ freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat; herzlichen Dank den Kuchenspendern und herzlichen Dank auch an die Frauen, die die meiste Zeit des Festes in der Küche beim Spülen oder am Freitag beim Aufräumen geholfen haben; nicht vergessen sollen aber auch die Geschäftsleute und Gewerbetreibenden sein, die zahlreiche Preise für die Schätzfrage und das Bierkrugschieben zur Verfügung stellten.

    Aufrichtig Dank gesagt werden soll aber auch allen, die vor – während – und nach der Fronleichnamsprozession hilfreich zur Seite standen:

    der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz; allen, die beim Auf- und Abbau des Fronleichnamsaltares geholfen haben; den Baldachinträgern; den Messdienern; der Vorbeterin; den Kommunionkindern beider Pfarreien; unserer Küsterfamilie; der Musikkapelle aus Karbach; sowie allen Gläubigen, die singend und betend den eucharistischen Herrn durch unsere Straßen begleitet haben, sei herzlich gedankt.

  • Erneuerung des Kirchendaches in Buchholz

    Das Dach des Pfarrzentrums in Buchholz muss dringend erneuert werden, da schon mehrere Feuchtigkeitsschäden in der Kirche und den Nebenräumen festgestellt wurden. Das Bischöfliche Generalvikariat in Trier hat die erforderlichen Renovierungsarbeiten in 2 Bauabschnitten genehmigt. In diesem Jahr werden die Dachflächen der Nebenräume, einschl. der Sakristei und des Heizungsraumes erneuert und im nächsten Jahr das Kirchendach selbst.

    Die Renovierungsarbeiten sind in vollem Gange. Nach Aussage des zuständigen Architekten sollen die Arbeiten des ersten Bauabschnittes  zum Frühherbst (Ende September - Anfang Oktober) diesen Jahres erfolgt sein.

    Wenn Sie diese dringend notwendigen Arbeiten mit einer Spende unterstützen wollen, so können Sie dies gerne über die folgenden Bankverbindungen tun:

    Volksbank Hunsrück-Nahe

    IBAN: DE03560900000100627452

    BIC:   GENODE51KRE

    Kreissparkasse Rhein-Hunsrück

    IBAN: DE27560517900008802548

    BIC:   MALADE51SIM

    Wir sind auf Ihre Unterstützung angewiesen!

    Selbstverständlich können Spendenbescheinigungen ausgestellt werden.

    Vergelt´s Gott!

  • Einladung zur Kinderkirche

Herschwiesen

  • HelferInnen für Totengebet und Beerdigung gesucht

    Für Sterbefälle in der Pfarrei Herschwiesen werden zur würdigen Durchführung der Zeremonie noch einige ehrenamtliche/freiwillige HelferInnen benötigt. Es wäre schön, wenn aus jedem Ortsteil der Pfarrei Herschwiesen für nachstehende Dienste genügend Personen verfügbar sind. Zum Totengebet am Vorabend der Beerdigung sprechen zwei Vorbeter das Totengebet und am Tag der Beerdigung werden für den Gang zum Friedhof Kreuzträger, Träger für Weihwasserkessel und Lautsprecher sowie zwei Vorbeter benötigt.

    Damit diese Aufgaben auf mehreren "Schultern" verteilt werden können, bitten wir um Rückmeldung von interessierten, ehrenamtlichen Unterstützer an Frau Marita Gipp, Hübingen, Tel. 06745-1499.

    Vielen Dank im Voraus!

  • Konzert in der Reihe der "Musiktage Vorder-Hunsrück"

    "Quer durch Europa"

    Zu einer musikalischen-literarischen Reise "Quer durch Europa" lädt das nächste Konzert der "Musiktage Vorder-Hunsrück" am Sonntag, den 26. August 2018, um 18:00 Uhr in der Kirche St. Pankratius in Herschwiesen ein.

    Auf dem Programm stehen ausschließlich Werke des Barock für Traversflöte, Gambe und Orgel bzw. Orgel solo.

    Mit Dietrich Buxtehude (1637-1707) ist die norddeutsche Orgelmusik vertreten; es erklingt die Sonate h-moll des Schweden Johann H. Roman (1694-1758) und die Suite des Franzosen Jaques M. Hotteterre (1674-1763). Südeurope ist mit dem Italiener A. Botte und dem Spanier Joan Cabanisses (1644-1712) repräsentiert. Georg F. Händel (1685-1759) vertritt mit der Sonate g-moll England und Jan P. Sweelinck (1562-1621) die Niederlande. Die Auswahl der Musikwerke spiegelt die Vielfalt der Musik in dieser Zeit wider. 

    Eine Auswahl literarischer Texte begleitet die Zuhörer auf ihrer musikalischen Reise. Aufführende sind Joachim Keil (Traversflöte), Hermann Spitzmüller (Gambe) und Christian Rivinius (Orgel); Peter Markovic trägt die Texte vor.

  • Wallfahrtskapelle Windhausen

    An der Wallfahrtskapelle in Windhausen sind wieder Reparaturarbeiten notwendig, um sie für unsere Kirchenbesucher und Pilger in gutem Zustand zu erhalten.

    Wegen der Höhe der Kosten für eine komplette Außensanierung hat der Verwaltungsrat beschlossen die Sanierung in Anschnitten, aufgeteilt auf mehrere Jahre, durchzuführen.

    Einerseits zeigen sich besonders auf dem vorderen Sockelbereich Feuchtigkeitsschäden, andererseits haben sich die Pflastersteine in der Nähe der Sitzbank so erhöht,
    dass für die Besucher eine Unfallgefahr besteht. 

    Es wurde daher beschlossen, den Sockel bis auf die Grundmauer frei zu legen und trocknen zu lassen. Im Herbst wird dann ein neuer Putz aufgetragen und die gesamte Vorderfront gestrichen.

    Die Baumwurzeln werden kurzfristig entfernt, um dann die Pflastersteine neu zu verlegen, damit wieder ein ordnungsgemäßer Zugang zu Sitzgruppe gewährleistet ist.

    Evtl. Einschränkungen während den Reparaturarbeiten bitten wir zu entschuldigen.

  • Hubertus-Kapelle Oppenhausen - Turmsanierung

    In den letzten Jahren wurde die Hubertuskapelle in Oppenhausen bis auf den Turm neu gestrichen. Bevor der Glockenturm neu gestrichen werden kann, muss zuerst eine Betonsanierung durchgeführt werden, da der Turm auch eine Gefahrenquelle darstellt. Diesbezüglich wurden schon diverse Ortstermine mit Architekten und Firmen durchgeführt und auch entsprechende Angebote eingeholt, nachdem klar wurde, dass die Betonsanierung nicht in Eigenleistung durchgeführt werden kann.

    Die veranschlagten Kosten liegen bei plus/minus 20.000 EURO und werden zu ca. 60 % vom Bistum bezuschusst. Der Rest kann gerade so aus vorhandenen Mitteln bezahlt werden.

    Aufgrund des vom Architekten favorisierten Angebotes wurde das Bistum eingeschaltet und um Genehmigung und Bezuschussung gebeten. Erfreulicher Weise erhielten wir die Genehmigung für die Turmsanierung; allerdings mit dem Hinweis, dass wir auch die gesamte Glockenanlage instandsetzen sollten. 

    Die neue Glockenanlage, die von vielen Bürgern gewünscht wird, kostet knapp zwanzig tausend Euro (inkl. Elektrik). Dazu wird grundsätzlich – wie auch bei anderen Pfarreien -  kein Zuschuss von Trier gewährt. Da die Mittel in dem erforderlichen Ausmaß nicht mehr vorhanden sind, müssen wir zuerst prüfen, wie wir die zwanzigtausend € anders (z.B. durch Spenden der Bevölkerung) aufbringen können. 

    Der Verwaltungsrat möchte gerne die weiteren Details sowie die Vorgehensweise mit den Gemeindemitgliedern besprechen. Wir laden dazu zu einer Versammlung am 08.06. um 19:00 Uhr in die Tenne ein. Wir hoffen auf eine rege Beteiligung, damit eine Lösung für unsere Hubertuskapelle gefunden werden kann, mit der alle gut leben können.

  • Spendenaufrufe für die Kirchengemeinde

    Die katholische Kirchengemeinde Herschwiesen freut sich sehr über die zunehmenden Spendenaufrufe, besonders für die Wallfahrtskapelle Windhausen oder die Instandhaltung der Pfarrkirche St. Pankratius Herschwiesen.

    Zu freudigen Ereignissen wie Geburtstagsfeiern oder Jubiläen, aber auch an traurigen Anlässen wie z. B. Trauerfeiern werden erfreulicher weise Spendenaufrufe erteilt. Die eingehenden Gelder werden zweckgebunden für Neuanschaffungen, Renovierungs- u. Restaurierungsarbeiten, sowie für die Unterhaltung der bedachten Maßnahmen verwendet.

    Anstelle von individuellen Danksagungsschreiben bedanken sich die Gremien der katholischen Kirchengemeinde Herschwiesen bei allen Spendern an dieser Stelle nochmal ganz herzlich.

    Der Verwaltungsrat wird sich auch weiterhin intensiv für die Erhaltung, Modernisierung und evtl. Ergänzung unserer kirchlichen Einrichtungen einsetzen und hofft auf die weitere finanzielle Unterstützung, damit es möglich ist, das Erbe unserer Vorfahren zu erhalten und diesen Aufgaben nachzukommen, dafür bedanken wir uns nochmals ganz herzlich.

  • Fronleichnam und Pfarrfest 2017

    Fronleichnam und das damit verbundene Pfarrfest, welches ja in Abwechslung mit Buchholz alle zwei Jahre in unserer Pfarrei stattfindet, war dank der großen Teilnahme wieder
    ein toller Erfolg. 

    Dabei geht ein besonderer Dank an unseren Herrn Pastor für die schöne Prozession und den schönen Gottesdienst. Bedanken möchten wir uns auch bei den Kuchen- und Salatspendern, denn ohne die kann ein solches Fest gar nicht stattfinden. Dies ist in erster Linie den vielen Besucher/ Innen zu verdanken. Allerdings geht eine solche Veranstaltung auch nicht ohne die vielen Helfer und Helferinnen, sowie der Firma Ralf Löhr und Fam. H. J. Sisterhenn, die Material zur Verfügung gestellt haben, und denen wir an dieser Stelle ganz herzlich danke.

  • Bitte um Spenden zum Maialtar

    Sicherlich erinnern Sie sich noch an den blumenreich geschmückten Maialtar vom Vorjahr in unserer Pfarrkirche Herschwiesen.

    Er wird immer wieder von unserem Küster Werner Roos mit den Spenden aus der Pfarrei hergerichtet und somit ist es auch der Altar der Gemeinde.

    Damit dies auch dieses Jahr wieder so sein kann, wäre es schön, wenn Sie entsprechende Spenden für Blumen und Kerzen beim Küster abgeben oder im Kuvert ins Opferkörbchen legen würden. Damit entfällt dann die Haussammlung.

    Wir bedanken uns für Ihre Spende ganz herzlich im Voraus.